Wolfgang Raab, Werkzeugmacher

„Ich freu mich jeden Winter, dass ich da drin nicht aufgraben muss! (…)

Am Anfang haben wir uns überlegt: Alternativen? Eigentlich gibt´s keine Alternativen dazu – außer Boden aufreißen. Dann haben wir uns entschlossen in Kontakt zu treten und haben die Fußbodenheizung sanieren lassen. Die haben sauber gearbeitet, die haben erstklassige Arbeit abgeliefert, die haben alles wieder in den Urzustand zurückversetzt.”

Saniert wurde das Privathaus im September 2006 – insgesamt 100qm.

Klaus Schäfer, Ingenieur

„Eigentlich hab ich gewusst, dass die Polyethylenleitung von meiner Fußbodenheizung zuviel Sauerstoff im System hat. Aber Sie kennen das: Man will´s nicht wahrhaben, man verdrängt das gerne auch erstmal. Das sind Probleme, die man zuerst auch nicht unbedingt so sehen will. Und irgendwann kommt dann die Familie und sagt: Du, jetzt frieren wir!

(…) Als ich dann Ihr Verfahren gesehen habe, dass mit Druckluft die Rohre durchgeblasen werden, auch mit Granulat – da war mir klar, dass sich keine Klumpen oder Ähnliches bilden können. Das war das sauberste Verfahren. Was gibt es da groß zu überlegen?“

Auch hier wurde das vor 30 Jahren selbst gebaute Privathaus saniert: Im März 2010, Gesamtfläche 240qm. Klaus Schäfer war sehr schnell entschlossen und ist begeisterter Kunde.

Wolfgang Herche, Facility  Management, Behindertenwerkstatt  Boxdorf

„Die Problematik wenn man hier im Betrieb das Ganze (die Fußbodenheizung – Anm.d.Red.) rausreißt heißt, wir müssen ganze Bereiche der Werkstatt auslagern (…) Wir haben´s einfach mal hochgerechnet: Was würde für uns die Sanierung der Fußbodenheizung kosten und was würde uns voraussichtlich eine konventionelle Sanierung kosten? Und da stand gegenüber den 100.000,- € die von TGA zu erwarten waren, Kosten von rund 450.000,- € für eine klassische Sanierung mit Estrich-Erneuerung und Erneuerung der Fußbodenheizschleifen. (…) Diese Technologie hat mich überzeugt. Bei dieser Sanierung war ich von der Arbeit überzeugt. Und dann find ich´s auch richtig und korrekt das zu sagen, um vielleicht anderen Interessenten auch einen Eindruck zu vermitteln, wie´s bei uns abgelaufen ist.“

Wolfgang Herche war anfangs sehr skeptisch – und ist jetzt ein überzeugter Kunde. Die Sanierung erfolgte im laufenden Betrieb – die Behinderten mussten nicht in andere Räume ausweichen. Kosten und Nerven geschont – sozusagen Happy End in Boxdorf. Sanierung im Februar & März 2006.

Unsere Kunden im Interview

Sehen Sie hier die Originalvideos der Interviews unserer Kunden auf YouTube. Gerne stellen wir Ihnen weitergehende Kundenreferenzen zur Verfügung. Diese können Sie sich im Kundenbereich selber heraussuchen. Die hierfür notwendigen Login-Daten erhalten Sie von uns, wenn eine Zustandsanalyse Ihrer Fußbodenheizung mit positivem Ergebnis durchgeführt wurde.

zurück weiter

News