Wohnanlage "Ascomonte" in Ascona

Einen logistischen Kraftakt hatte die TGA Rohrinnensanierung im März und April 2016 in der Wohnanlage "Ascomonte" am Lago Maggiore zu bewältigten. Extreme Verschlammungen in insgesamt 55 Wohnungen, aufgeteilt auf knapp 270 Heizkreise und insgesamt 17 Kilometer verlegte Kunststoffrohrleitungen aus dem Jahr 1981. In nur acht Wochen gelang uns die Komplettsanierung und pünktlich zur Hauptsaison gehören nun die Probleme, die durch die diffusionsoffene Fußbodenheizung verursacht wurden, der Vergangenheit an.

Mehrfamilienhaus in Schwaikheim

Anfang 2015 erreichte uns eine Anfrage aus einem 6-Familienhaus in Schwaikheim. Dort gab es massive Probleme bei diffusionsoffenen Heizkörper-Einzelanschlussleitungen mit 8mm Rohrinnendurchmesser. Auf Grund von extremen Verschlammungen waren die Kunststoffrohre nur noch zum Teil bis gar nicht mehr durchgängig. In Abstimmung mit mehreren Entscheidungsträgern musste ein Konzept zur nachhaltigen Sanierung erstellt werden. Im März 2016 ging es an die Sanierung. 50 Heizkreise auf ca. 500 m² sind nun Dank des oxy[proof]®systems wieder voll funktionstüchtig und sauerstoffdicht.

Grund- und Mittelschule in Dietramszell

Die Wärmeleistung der Fußbodenheizung der Grund- und Mittelschule Dietramszell bei München sank, und das bei gleichzeitig steigendem Energieverbrauch. Somit entschied sich die Gemeinde Dietramszell, die Fußbodenheizung sanieren zu lassen.
Februar/März 2014 wurden, ohne Einschränkung des Schulbetriebs, die ca. 2.000 m2 Fußbodenheizung saniert. Auch diese Rohrleitungen konnten wir mit unserem Verfahren retten. Die Schüler und Lehrer der Schule Dietramszell können sich nun noch lange an Ihrer Fußbodenheizung erfreuen.

Kindergarten "Mater Christi" in Altstädten

2012 gab es für den Kindergarten "Mater Christi" der Pfarrei St. Peter und Paul in Sonthofen-Altstädten eine gelungene Generalsanierung. Starke Verschlammung sowie Leistungsverluste führten zu mangelhafter Heizleistung bei der in die Jahre gekommenen Fußbodenheizung. Daher wurde die Spezialfirma TGA Rohrinnensanierung AG beauftragt 345 m2 Fußbodenheizung zu sanieren.
In den Osterferien 2012 wurde die Fußbodenheizung schließlich komplett saniert - ohne den Boden aufzureißen. Die versprödeten Rohrleitungen der Fußboden-
heizung erhielten mit speziellem Beschichtungsmaterial ein neues Rohr im Rohr und machte die Fußbodenheizung somit "fit" für eine weitere langfristige Nutzung. 

Ev.-luth. Stiftskirche in Elmshorn

Sanierung der Fußbodenheizung aus den 70er Jahren. Aufgabe war die Sanierung der Fußbodenheizung in der ev. luth. Stiftskirche in Elmshorn aus dem Jahr 1890. Bei dem Gebäude im historischen Baustil der Jahrhundertwende, wurde Mitte der 70er Jahre, in einem Teilbereich, eine Fußbodenheizung installiert, die im August/September 2011 von TGA analysiert und anschließend saniert wurde. Auch hier erhielten die versprödeten Rohre mit speziellem Beschichtungsmaterial und innovativer Technik ein neues „Rohr im Rohr“. Die Kosten gegenüber dem zum kompletten Herausreißen der Anlage konnten um mehr als 75 Prozent gesenkt werden (hier um 15.000 Euro). Mehr Wärme, weniger Heizkosten: ein überzeugendes Ergebnis.

Beamten-Wohnungs-Verein eG zu Köpenick in Berlin

Sanierung der Fußbodenheizung in 145 Wohnungen. Eine logistische Herausforderung war der Großauftrag in Berlin für die Beamten-Wohnungs-Verein eG zu Köpenick, eine der renommiertesten Wohnungs-
genossenschaften in Berlin, mit einem Bestand von über 5.000 Wohnungen. Die Liegenschaft im Stadtteil Marienfelde ist mit den Ende der 70er gebauten 145 Wohnungen eine der Größten. Die Sanierung von 10.000 lfdm Fußbodenheizungsrohr, wurde Januar 2011 begonnen und Herbst 2011 erfolgreich abgeschlossen. Besonders Wintersanierungen sind eine Herausforderung, da die Sanierung der Fußbodenheizung innerhalb der Heizperiode erfolgt. Beim TGA-Konzept bleibt die Heizung grundsätzlich in Betrieb.

zurück weiter

 

 

News